hukendu.at/Ratgeber  - Der Wegweiser im Dienstleistungsdschungel

Katzenservice – Pflege vom Fell bis zu den Krallen

Gerade Katzen sind sehr launisch wenn es ums Baden oder Bürsten geht und bekommen so sehr leicht Verfilzungen. Daher ist ein Besuch beim Profi, der sich um die Fellpflege kümmert, oft ratsam.

Katzenservice Preise und Anbieter:

Für jede Katze das passende Service

Wenn sich Katzen nicht gerne kämmen lassen, dann können leicht Verfilzungen entstehen. Bereits kleine Verfilzungen sollten gleich entfernt werden, da sie sich sehr schnell ausbreiten. Es ist sinnvoll das von einem professionellen Katzenfriseur machen zu lassen, da der das richtige Equipment hat und weiß, wie man mit der empfindlichen und dünnen Katzenhaut richtig umgeht.

Zu einem Komplettservice gehören Bürsten und Entfilzen, Schneiden, Baden, Föhnen, Augen- und Ohrenreinigung sowie die Mundhygiene und Krallenschneiden.

Wichtig ist, dass sich die Katze an die Situation gewöhnen kann und sich auch wohlfühlt, damit man ihr eine Narkose während dem Service ersparen kann. Der Katzenfriseur sollte sich also langsam herantasten und das Tier ein bisschen kennen lernen, bevor es richtig losgeht.

Weitere Firmen die ein Katzenservice anbieten.

Bürsten und Entfilzen

Auch wenn sich die Katze bürsten lässt, kann es sein, dass die Unterwolle verfilzt. Daher sollte man gerade langhaarigen Katzen alle drei bis vier Wochen vom Profi behandeln lassen. Dabei sollte man darauf achten, dass die Pflegeprodukte und der Entfilzungsspray individuell auf jedes Tier abgestimmt werden. Ist das Fell allerdings zu stark verknotet, muss man einzelne Stellen ausschneiden oder eine Komplettschur machen.

Schur und Schnitt

Eine Katze wird meist nur dann geschoren, wenn sie zu verfilzt ist, um sie zu kämmen. Das ist wichtig, damit keine Ekzeme entstehen können und damit die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt ist. Grundsätzlich sollte das Scheren nicht länger als 20 Minuten dauern, um die Katze nicht zu großem Stress auszusetzen. Dabei ist es immer gut, wenn der Besitzer dabei ist, um das Tier zu beruhigen. Je nach Eigenschaften der Katze gibt es verschiedene Schnittmöglichkeiten. Bei Bedarf kann das Fell auch nur ausgedünnt werden. Grundsätzlich sollte man alle drei Wochen nachschneiden.

Die sogenannte Löwenschur ist für Katzen geeignet, die sich vorne gut pflegen lassen und sich hinten eher schwer bürsten lassen.
Lässt sich die Katze am ganzen Körper gut kämmen, ist es oft sinnvoll ihr Fell auf die Länge einer Europäischen Kurzhaarkatze zu schneiden. Nur der Kopf und der Schwanz werden dabei ausgelassen. Der Schnitt sollte aber an jede Katze individuell angepasst werden.

Katzenwäsche

Bei wasserscheuen Katzen greift der Profi häufig zu einem biologischen Fellreiniger, der mit der Hand einmassiert und anschließend einfach ausgebürstet wird. Damit können auch Schmutz und Geruch entfernt werden. Bei einer normalen Wäsche sollte man darauf achten, dass das Shampoo auf die Fell- und Hautbedürfnisse der Katze abgestimmt werden.

Für die Gesundheit

Bei einem Komplettservice sollte der Fachmann sich auch um die Augen und Ohren der Katze kümmern und die Zähne überprüfen. Die Augen werden mit einem speziellen Reinigungsmittel gesäubert. Verkrustungen müssen entfernt werden, damit keine Entzündungen entstehen können. Auch die Ohren sollten regelmäßig gereinigt werden, da sich hier sehr gerne Parasiten ansiedeln und um Entzündungen vorzubeugen. Auch hier gibt es speziell abgestimmte Reinigungsmittel.