hukendu.at/Ratgeber  - Der Wegweiser im Dienstleistungsdschungel

Das Hochzeitsessen für den großen Tag

Das Essen stellt einen wichtigen Teil der Hochzeitsfeier dar und sollte deshalb schon so früh wie möglich gut durchdacht werden.

Unterstützung vom professionellen Caterer

Da man auch beim Hochzeitsessen auf sehr viele Details achten muss, holen sich viele Brautpaare Hilfe vom Profi. Denn ein professioneller Caterer hilft bei der Beratung und kümmert sich darum, dass alle Gäste den ganzen Tag über zufrieden sind. Und wenn die Gäste glücklich sind, kann sich auch das Brautpaar am großen Tag besser entspannen. Oft bietet der Catering-Service auch an, die Speisen schon im Vorfeld zu testen. Diese Möglichkeit sollte vom Brautpaar auf jeden Fall genutzt werden. So vermeidet man böse Überraschungen oder gar Enttäuschungen am schönsten Tag im Leben. Weitere Fragen, die schon im Voraus besprochen werden sollten sind beispielsweise:

  • Gibt es ein Menü oder ein Buffet
  • Stimmt man die Speisen auf das Motto der Hochzeit ab
  • Welche Getränke passen dazu
  • Hat man an eine vegetarische/vegane Alternative gedacht
  • Gibt es kinderfreundliche Speisen
  • Welche Süßspeisen gibt es nach dem Essen

Anbieter von Hochzeitscatering:

Weitere Hochzeitscaterer für Ihren großen Tag.

Die richtige Wahl treffen beim Hochzeitsessen

Die Wahl, ob man sich für ein Buffet oder ein Menü entscheidet, kann sich schwierig gestalten, denn beide Varianten haben viele Vor- und Nachteile. Beim Menü werden die Speisen vom Servicepersonal an die Tische gebracht. Die Gäste können gemütlich im Sitzen auf das Essen warten. Der Nachteil hierbei ist, wenn es nicht genügend Personal gibt, kann es schnell zu langen Wartezeiten für die Gäste kommen. D.h. unter Umständen sind die Ersten schon mit dem Essen fertig, während die Letzten gerade bei der Vorspeise sind. Außerdem kann man bei einem Menü meist nur zwischen wenigen Gerichten auswählen.

Die größere Auswahl gibt es bei der Entscheidung für ein Buffet als Hochzeitsessen. Jeder Gast kann sein Essen dann selbst zusammenstellen. Der Nachteil hierbei ist die eventuell entstehende „Schlacht am Buffet“, die Unruhe unter die Gäste bringt. Außerdem ist es schwieriger, das Essen am Buffet über Stunden frisch zu halten. Besonders an sehr heißen Tagen muss man sich im Vorfeld um genügen Kühlmöglichkeiten Gedanken machen.

Die passenden Getränke zum Hochzeitsessen

Klassisch beginnt eine Hochzeitsfeier mit Sekt. Doch dieser kann mit ein paar Tipps und Tricks leicht aufgewertet und abgewandelt werden. Das sorgt bei den Gästen für Überraschung und Abwechslung. Mit Erdbeeren oder anderen Früchten im Sommer oder mit Gewürzen und Kräutern im Winter, wird ein gewöhnlicher Sekt bereits zu einem kleinen Highlight vor dem Essen. Für Kinder oder Erwachsene, die keinen Alkohol wollen, bieten sich fruchtige Getränke oder verschiedene Säfte an. Während des Essens wird dann ein dazu passender Wein gereicht. Wer sich für ein Buffet entscheidet, sollte auch darauf achten, dass verschiedene Weine zur Auswahl stehen.

Und zum Abschluss Dessert

Für die restliche Zeit während der Feier, kann als kleine Zugabe noch ein Nachspeisenbuffet mit einer Auswahl an Süßspeisen aufgebaut werden. Besonders Cupcakes oder Petit Fours sorgen für eine große Auswahl und liegen den Gästen nicht allzu schwer im Magen, da sie selbst wählen können, was und wie viel sie essen.