hukendu.at/Ratgeber  - Der Wegweiser im Dienstleistungsdschungel

Sterbegeldversicherung – Bestattungskostenvorsorge

Das Thema Sterben ist leider kein angenehmes. Trotzdem sollte man Vorkehrungen für den Fall des eigenen Ablebens treffen, um die Hinterbliebenen in dieser schweren Zeit zumindest finanziell zu entlasten.

Mittlerweile bieten immer mehr Versicherungen eine Sterbegeldversicherung oder Bestattungskostenvorsorge an. Der Abschluss dieser Versicherung soll gewährleisten, dass die Familie sich in der Trauerzeit nach dem Tod des Versicherten nicht auch noch um die teils horrenden Beerdigungskosten kümmern muss.

Auch die Art der Bestattung kann von Ihnen selbst festgelegt werden; dass die Asche z.B. über dem Lieblingsbadeplatz an der Ostsee verstreut wird. Denn die Versicherung bietet die Möglichkeit der Direktverrechnung mit dem Bestattungsunternehmen an – dabei werden die eigenen Bestattungswünsche weitergegeben.

Bestattung Preise und Anbieter:

Abschlussalter

Versicherungen bieten im Schnitt eine Sterbegeldversicherung vom 35. bis zum 75. Lebensjahr an.

Zahlungsdauer und Beitrag

Die Zahlungsdauer ist flexibel und setzt sich aus der Beitragshöhe und dem gewünschten Versicherungsbetrag zusammen – meist ab einer Versicherungssumme von 4.000€. Durchschnittlich kann man schon mit einem Betrag von 20€ pro Monat eine Bestattungskostenvorsorge abschließen. Die Einzahlungen gehen höchsten über einen Zeitraum von 25 Jahren.

Einmalerlag

Die einmalige Zahlung eines höheren Geldbetrags kann man oft sogar bis zum 80. oder 85. Lebensjahr vornehmen. Wenn man z.B. gerade einen Bausparvertrag aufgelöst hat oder durch eine Erbschaft an einen größeren Geldbetrag gekommen ist.

Gesundheitsfragen

Einige Versicherungen wollen vor Abschluss der Sterbegeldversicherung wissen, wie es um Ihre Gesundheit steht. Falls man sich nicht in einem guten gesundheitlichen Zustand befindet, kann die Versicherung einen Vertragsabschluss ablehnen. Bei einigen Versicherungen werden bis zu einer Versicherungssumme von 10.000€ keine Gesundheitsfragen gestellt.

Überführungskosten

Bei einem Sterbefall im Ausland, werden im Rahmen der Bestattungskostenvorsorge auch die Überführungskosten bis zu einem bestimmten Betrag (meist sogar bis 30.000€) erstattet.

Extras, die manche Versicherungen anbieten

  • Falls es Ihnen finanziell einmal nicht möglich sein sollte, Ihren Beitrag zu zahlen, bieten manche Versicherungen die Möglichkeit einer Zahlungspause für einen festgelegten Zeitraum an. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit der Kapitalentnahme während der Laufzeit – Sie können also einen Teil des bereits eingezahlten Geldes gegen bestimmte Konditionen wieder zurückbekommen.
  • Bei Ableben durch einen Unfall innerhalb der ersten drei Jahre nach Versicherungsabschluss werden entweder die bereits eingezahlten Beiträge, die volle oder die doppelte Versicherungssumme an den berechtigen Hinterbliebenen ausgezahlt
  • Bei einer zusätzlichen Grabpflegeversicherung können Sie einen zusätzlichen Betrag einzahlen, der für die Pflege Ihres Grabes verwendet wird. Meist wird dieser Betrag auf 10 Jahre abgeschlossen.
Arten der Bestattung
Edelsteinbestattung
Erdbestattung
Feuerbestattung
Naturbestattung
Seebestattung
Urnenbestattung