hukendu.at/Ratgeber  - Der Wegweiser im Dienstleistungsdschungel

Die richtige Musikbegleitung für die perfekte Hochzeit

Für die richtige Atmosphäre ist die passende Musik auf einer Hochzeit unerlässlich. Bevor man aber seine Entscheidung trifft, sollte man sich ein paar Fragen stellen.

Welche Musik will ich wann hören

In der Kirche oder auf dem Standesamt ist eine instrumentale Einlaufmusik besonders schön. Darauf abstimmen sollte man die Begleitmusik für den Ringtausch.

Neben einem Streichquartett ist gerade in der Kirche ein Chor sehr stimmungsvoll. Man sollte sich hier auch die Frage stellen, ob man möchte, dass die Gäste mitsingen.

Die Musik für die Agape, sofern man Hintergrundmusik möchte, sollte man darauf abstimmen, welche Stimmung man erzeugen möchte und was zum Stil der Hochzeit passt. Hier ist vom Streichquartett bis zur Jazzband wieder alles möglich.

Der Klassiker für den Hochzeitstanz ist der Walzer. Aber auch der Lieblingssong des Paares wird sehr gerne gewählt.

DJ oder Liveband

Vorteile eines DJs

  • Billiger als eine Band
  • Braucht weniger Platz
  • Beinahe unerschöpfliches Repertoire
  • Lieder klingen alle wie das Original – man weiß was man erwarten kann

Nachteile

  • Wenig Bewegung und Abwechslung auf der Bühne
  • Kein Blickfang für Nicht-Tänzer
  • Eigentlich immer das Gleiche

Vorteile einer Liveband

  • Mehr Bewegung auf der Bühne
  • Nicht-Tänzer haben was zu sehen
  • Eine gute Band bringt Schwung in die Feier
  • Kann spontan oft besser auf das Publikum eingehen

Nachteile

  • Teurer als ein DJ
  • Braucht mehr Platz
  • Oft schwer eine passende Band zu finden

Sie möchten sich für Ihre Präsentation einen Beamer plus Lautsprecher ausborgen? Hier gibt´s die Preise und Anbieter:

Worauf muss ich sonst noch achten

Man sollte seinen Musikwunsch unbedingt mit dem Pfarrer oder dem Standesbeamten besprechen, ob alle Voraussetzungen gegeben sind.

Hat man einmal den passenden DJ oder die passende Liveband gefunden, sollte man sich unbedingt eine Hörprobe geben lassen. Gerade die Interpretation der Lieblingslieder sollte dem eigenen Geschmack entsprechen.

Auch den Ablauf der Feier sollte mit den Musikern abgesprochen werden. Außerdem sollte man bestimmte Richtlinien festlegen – was soll unbedingt gespielt werden und welche Lieder auf keinen Fall. Man sollte auch eine Musikrichtung festlegen. Dabei kann auch eine Beispiel-Playlist helfen.

Man sollte auch darauf achten, dass für jeden Geschmack und Situation die passende Musik parat ist. Hier kommt es besonders auf die richtige Mischung an.

Es gibt auch noch ein paar weitere Fragen, die man sich für die richtige Auswahl der Musik stellen sollte:

  • Möchte ich die Musik auf der Feier nur zum Tanzen oder auch als Begleitung, zum Beispiel während der Agape?
  • Welche Musikrichtung passt am besten zu uns und unseren Gästen?
  • Welche Atmosphäre möchte ich auf meiner Hochzeit haben?
  • Möchte ich lieber klassische Tanzmusik oder etwas Moderneres?
  • Möchte ich für jeden Programmpunkt (Trauung, Agape, Feier) eigene Musik, oder soll alles von den gleichen Musikern begleitet werden?